Home » Bachelorarbeit » Startschuss zum Endspurt!

Startschuss zum Endspurt!

Das fünfte Semester ist inzwischen auch so gut wie überstanden und zwischen mir und meinem Abschluss als Media Engineer mit Major in Media Applications (klingt toll, hä?) liegen noch knapp 6 Monate und eine Bachelorarbeit, die im Wesentlichen aus zwei Teilen besteht: der Thesis und dem Artefakt. Worum gehts dabei? Bitteschön, hier einige Auszüge aus dem Exposé:

Wissenschaftliche Thesis

Der Begriff „User Generated Content“ hat sich im Bereich Internetjournalismus bereits etabliert. Durch Kommentarfunktionen, Social Media und vor allem Blogs wird es jedem ermöglicht, mit minimalem technischem und journalistischem Wissen Inhalte zu verbreiten. Die Pendlerzeitung 20 Minuten bietet ihren Lesern sogar an, als Leserreporter Fotos oder Filme von Ereignissen einzusenden, die dann online veröffentlicht oder in der Printausgabe abgedruckt werden, denn oft sind es die Leser und nicht die Journalisten, die bei einem Ereignis als erste vor Ort sind. Im Radio sind Praktiken wie die des „20-Minuten-Leser-Reporters“ noch nicht angelangt.

Zu Beginn der Arbeit soll dargestellt werden, was im Bereich User Generated Content am Radio in der Schweiz der aktuelle Stand ist. Dazu gehören am Rande auch Musikwünsche, die per Telefon, E-Mail oder App in die Studios eingehen. Weiter soll die Notwendigkeit und Möglichkeit der Qualitätssicherung (QS) des User Generated Content in den Radiostationen evaluiert werden.

(Teil-)Forschungsfragen

  • Ist eine Community für User Generated Content vorhanden?
  • Muss die journalistische Qualität zu Gunsten der Geschwindigkeit in Zusammenhang mit User Generated Content am Radio leiden?
  • Nach welchen Kriterien und mit welchen Methoden/Techniken kann der Qualitätsstand möglichst hoch gehalten werden?
  • In welchen Bereichen und für welche Formate eignet sich der User Generated Content im Radio?
  • Welche Funktionen muss ein Tool zur Generieren des User Generated Content fürs Radio umfassen?

Produkt/Artefakt

Als multimediales Artefakt wird eine iPhone App produziert. Diese soll dem User selbst erstellte Beiträge für das Medium Radio ermöglichen. Sie soll einfache Schnittfunktionen beinhalten und die Aufnahmen sollen auf mehreren (wenigen) Spuren rudimentär bearbeitbar sein. Als zweite Funktion nach Aufnahme und Bearbeitung von Audio-Dateien soll der fertige Beitrag direkt über Mobilnetz oder Internet in die Sendezentrale von Swiss Mountain Holiday Radio geschickt werden können.

Betreuer

Referent: Prof. Dr. Fredrik Gundelsweiler, Dozent Major Media Applications, FH HTW Chur
Co-Referent: Christian Stärkle, Dozent Major Radio, FH HTW Chur

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>